Train the Trainers

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen. Wir haben viele Anmeldungen erhalten und melden uns am 12.04 mit Zu- oder Absagen zurück. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, noch weitere Veranstaltungen zu organisieren. Im Herbst findet ein weiteres Train-the-Trainers in Sachsen statt.

Wann04.-08. Mai 2022
WoAlte Feuerwache, Berlin
AnmeldungBis zum 10.04.2022 hier.
Wer kann teilnehmen?Alle, die bereits praktische Erfahrungen mit Awareness- und/oder Unterstützungs- und/oder Antidiskriminierungsarbeit gemacht haben und im Anschluss selbst Awareness-Workshops im Rahmen des Projektes geben möchten
SpracheDas Seminar findet in deutscher Lautsprache statt.
BarrierefreiheitDas Tagungshaus ist rollstuhlgerecht zugänglich.
Finanzen40€ + Fahrtkosten sind von dir zu übernehmen. Sprich uns an, wenn dies dich abhält, an der Tagung teilzunehmen (s.u.)

Welche Inhalte?

Teilnehmende lernen die Module unserer Awareness-Workshops kennen und erhalten vertiefenden Input zu zentralen Themen. Sie werden durch eigene Anwendung, Übungen und Methoden, sowie best practice Berichte befähigt, selbst diese Inhalte weiterzugeben.

Wer kann teilnehmen?

Die Schulung richtet sich an Alle, die bereits praktische Erfahrungen mit Awareness- und/oder Unterstützungs- und/oder Antidiskriminierungsarbeit gemacht haben und im Anschluss selbst Awareness-Workshops im Rahmen des Projektes geben möchten. Du solltest dazu bereit sein, auf Honorarbasis Workshops für support f(x) und die Initiative Awareness e.V. zu teamen und an gemeinsamen Fortbildungs-, Evaluations- und Vernetzungstreffen teilzunehmen. Du solltest an allen 5 Schulungstagen teilnehmen können.

Welche Erfahrungen sollte ich mitbringen?

Es ist nützlich, wenn Teilnehmende bereits mit Erfahrungen im Bereich Awareness, Unterstützungsarbeit oder Anti-Diskriminierungs-Arbeit zum Train-the-Trainers kommen. Teamende, die selbst Erfahrungen in dem Bereich sind in den Workshop glaubwürdig und authentisch und können in der Regel flexibel auf die Fragen und Bedürfnisse der Schulungsteilnehmenden reagieren. Erfahrungen als Moderator*innen oder in der Arbeit mit Gruppen können in herausfordernden Situationen nützlich sein. Dennoch möchten wir all jene zur Anmeldung ermutigen, die in weniger formalisierten Kontexten Erfahrungen in der Unterstützung gesammelt haben. Beispiele hierfür sind die private Unterstützung von migrierten Verwandten oder Peers mit Behinderungen.

Intersektionalität

Wir folgen einen intersektionalen Awareness-Ansatz, der sich auch in unserer Bildungsarbeit wiederfinden soll. Wir möchten dem gerecht werden und verfolgen dabei das Ziel einer kulturellen Teilhabe Aller. Auch das Awareness-Feld spiegelt gesellschaftliche Verhältnisse von Ungleichheit wieder. Unser Anspruch ist der Versuch, damit zu brechen. Daher möchten wir insbesondere Menschen mit unterschiedlichen marginalisierten gesellschaftlichen Positionierungen dazu einladen, an diesem Schulungs-Wochenende teilzunehmen. Wir alle sind verschieden, haben unterschiedliche Bedürfnisse und Hindernisse. Sprecht uns an und teilt uns mit, was ihr braucht, um an diesem Seminar gut teilnehmen zu können.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Bis zum 10.04.2022 könnt ihr euch für das Seminar hier registrieren. Die Teilnehmer:innen werden nicht nach der Reihenfolge eingegangener Anmeldungen ausgewählt. Menschen, die (Mehrfach-)Diskriminierungserfahrungen machen wird Vorrang gewährt. Außerdem spielen deine Erfahrungen und mögliche Schulungsorte eine Rolle. Wir geben dir bis zum 12.04.2022 eine Rückmeldung.

Wie viel kostet das?

In dem Eigenanteil von 40€ sind Übernachtung und Vollverpflegung enthalten. Der Betrag ist nach Erhalt der Anmeldungsbestätigung zu zahlen. Weitere Informationen dazu erhaltet ihr in der Anmeldebestätigung per E-Mail. Wir planen vor Ort einen solidarischen Ausgleich von Fahrtkosten und Beitrag unter den Teilnehmenden vorzunehmen. Wenn du aufgrund des Eigenanteils oder deiner Fahrtkosten zögerst, dich zu anzumelden, dann sprich uns an!

Fehlerfreundlichkeit und barrierearme Veranstaltungen

Awareness und Antidiskriminierungsarbeit sind ein ständiger Lernprozess. Wir sind bemüht, unsere Veranstaltungen möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Gib uns gerne Feedback, wie wir deine Teilnahme ermöglichen können oder was wir in den Einladungen besser machen können. Gemeinsam finden wir eine Lösung!

Kontakt

Unser Orgateam erreichst du unter training@initiative-awareness.de

Veranstaltungseinladung als PDF

Hier könnt ihr die Einladung auch noch einmal als PDF downloaden.

Förderung

Das Training findet im Rahmen des Projektes „support f(x) – schnittstelle für awareness, antidiskriminierung und gewaltprävention“ in Kooperation mit Rave Awareness Berlin und Ann Wiesental  statt. Wir haben das langfristige Ziel Awareness zu stärken und miteinander im Austausch zu bleiben. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ und die Heidehof Stiftung.