Neuauflage Broschüre

Wir haben unsere Broschüre AWARENESS – Umgang mit Diskriminierung und (sexualisierter) Gewalt bei Veranstaltungen neuaufgelegt. Auf 56 Seiten kann sie als Inspiration für einzelne Interventionsmöglichkeiten dienen und zur Unterstützung beim Aufbau einer eigenen Awareness-Struktur genutzt werden. Ihr könnt sie hier bereits Online einsehen und ab April ist sie kostenlos als Print bestellbar.

Sie richtet sich an alle, die Veranstaltungen organisieren oder daran mitwirken, sowie an Menschen, die selbst Diskriminierung erfahren (haben) und/oder betroffene Personen unterstützen wollen. Nach einer Klärung des Begriffs ‚Awareness‘ beleuchten wir Diskriminierung und Gewalt im Veranstaltungskontext genauer: Auf welchen Ebenen finden sie statt? Was meint Intersektionalität in diesem Kontext? Im „How-to“ werden praktische Hinweise rund um Prävention und Intervention aufgezeigt. In den Kapiteln „Awareness von A bis Z“ und „Grundsätze konkret umgesetzt“ liefern wir viele wichtige Praxistipps. Im Glossar könnt ihr nach Schlüsselbegriffen stöbern. Awareness allein kann Diskriminierung und Gewalt nicht verhindern. Es gibt zahlreiche nachhaltige Möglichkeiten der Prävention, der Unterstützung für Betroffene und der transformativen Arbeit mit diskriminierenden Personen. Eine Liste mit Anlaufstellen findet ihr auf Seite 48.

Ein herzlicher Dank an alle, die diese Broschüre möglich gemacht haben: Leonie Haiduck, Miriam Hecht, Alexandra Vogel, Nazanin Bakhschy, Thea Freund, Guccino Gold_willi Hejda, Annika Jarzembowski, Kathleen Posvic, Anja Oberascher, Shirin Rindermann, Agnes Raguse, Ann Wiesental, Rahel Yohannes, AwA_stern, Initiative Awareness e.V., Rave Awareness und Mimikry.

Die Neuauflage ist im Rahmen des Projektes support f(x) -schnittstelle für Awareness erschienen. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesprogramm Demokratie Leben!, die Heidehofstigtung und der Stadt Leipzig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.